1. Lautrer Klimatag

Heiß, aber schön war es am Samstag (09.09.2023) beim 1. Lautrer Klimatag auf dem Schillerplatz in der Innenstadt in Kaiserslautern. KlimaLautern rief gemeinsam mit Foodsharing und dem BUND den Klimatag ins Leben. Als KlimaLautern ist es uns ein Anliegen, die öffentliche Aufmerksamkeit auf Klima- und Umweltfragen zu lenken und nachhaltige Akteure in Kaiserslautern zu vernetzen. An diesem heißen Tag auf dem Schillerplatz merkte man besonders, wie wichtig nachhaltige Stadtgestaltung und schattenspendende Bäume sind. Dennoch fanden einige Interessierte ihren Weg zu uns und ließen sich auf spannende Gespräche ein. Meinungsaustausch und Sichtbarkeit spielen eine große Rolle, wenn man etwas bewegen möchte. Der Klimatag bot eine ausgezeichnete Möglichkeit, um sich über die verschiedenen in der Stadt aktiven Akteure zu informieren, neue Menschen kennenzulernen und seine Lieblingsgruppierung zu finden, bei der man selbst aktiv werden möchte. Wir freuen uns riesig über die Vielfalt der Ausstellenden. Eine besondere Bereicherung waren außerdem das Orchester des Wandels, das uns mit Musik beglückte, und Vorträge von Julia Mayer (DFKI) über den Nutzen eines digitalen Baumkatasters. Mittig auf dem Schillerplatz informierte der Klimazeitstrahl von Reiner Oberbeck über die Temperaturentwicklung global und in Deutschland.

Gemeinsam mit dem Kochbus der Landesinitiative „Rheinland-Pfalz isst besser“ sorgte Foodsharing für leckere Häppchen und Hochgenüsse aus geretteten Lebensmitteln. Gleichzeitig konnte man am Foodsharing-Stand kostenlos weitere Lebensmittel nach Hause mitnehmen und vor dem Verderben retten, die in Supermärkten oder bei der Tafel nicht mehr verkauft/abgegeben werden durften. Die vielen Lebensmittel am Stand zeigten zum einen, wie viele Lebensmittel täglich entsorgt werden, und zum anderen, dass ein Mindesthaltbarkeitsdatum kein Verfallsdatum ist. Daher: sehen, riechen, schmecken und dann entscheiden.

Daneben stellte der ADFC zahlreiche Radwegekarten bereit. Wer sein Fahrrad dabei hatte, konnte es für einen kleinen Kostenbeitrag codieren lassen. Ein individueller Zahlen-Buchstaben-Code auf dem Rahmen hilft, Besitzer*innen von gestohlenen Fahrrädern zu bestimmen, und schützt durch Abschreckung vor Diebstahl.

Das städtische Management für Klimaschutz und -anpassung und das Bildungsbüro reihten sich super in die Stände ein. Neben Informationen zu den Maßnahmen der Stadt zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung, wurden die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der UN vorgestellt. Eine Mal- und Bastelaktion bot die Möglichkeit zum Formulieren von Klimazielen und zum Erstellen von Demoplakaten.

Als Standnachbar zur Stadtverwaltung bot auch das Eselsohr Möglichkeiten zum Erstellen von Bannern und Plakaten. Besonders gemütlich war aber die Leseecke, die mit Liegestühlen und Büchern zu Klimagerechtigkeitsbewegungen bestückt zum Verweilen einlud.

Für mehr insektenfreundliche Wildblumen in Lautrer Gärten setzte sich der NABU mit einer großen Auswahl an Wildblumensamen ein. Jeder konnte sich seine Lieblingsblume aussuchen, Details zu der jeweiligen Pflanze nachlesen und erhielt dann ein Samentütchen zur Aussaat im eigenen Garten.

Das Forstamt Otterberg war mit der mobilen Erlebnisschule Wald und Wild vor Ort, um die heimische Artenvielfalt an Tieren zu präsentieren. Präparierte Exemplare von Vögeln und Säugetiere konnten bestaunt werden. Die beiden Förster vermittelten dabei wissen über die Lebensweise unserer Fauna.

Wasser sparen! Dazu rief der BUND auf. Am Stand wurde über den Wasser- und Energieverbrauch im Haushalt informiert. Dabei wurde besonders die Nutzung von Wasserdurchflussbegrenzern bei Wasserhähnen und in der Dusche empfohlen. Diese verringern den Wasserdurchfluss von üblichen 12 Litern oder mehr auf beispielsweise 5 oder 7 Liter pro Minute. Weitere nützliche Tipps für den Alltag waren in kleinen Broschüren zusammengestellt. Der BUND zeigte, dass es ohne großen Aufwand möglich ist, den Wasserverbrauch zu senken, wodurch auch weniger Wasser aufbereitet werden muss. Neben der Umwelt freut sich darüber der Geldbeutel.

Als innovatives Abfallwirtschaftszentrum und Erzeuger regenerativer Energien stellte sich die Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern (ZAK) vor. Das Angebot richtete sich unter anderem an Kinder. Sie konnten ihr Wissen über Müll und wie dieser getrennt werden sollte, spielerisch prüfen.

Besonderes Anschauungsmaterial hatte das Institut Wasser Infrastruktur Ressourcen (WIR) des Fachbereichs Bauingenieurwesen der RPTU Kaiserslautern-Landau dabei. Eine Schlauchkonstruktion oberhalb einer Grünfläche simulierte eine Regenwolke. Das Institut untersucht unter anderem Oberflächeneigenschaften und wie diese die Versickerung, Verdunstung oder das Abfließen von Wasser beeinflussen. Dadurch können beispielsweise Empfehlungen zur Gestaltung von Flächen, insbesondere in Kombination mit der Kanalisation gegeben werden.

Das Thema korrekter Müllentsorgung wurde von der Stadtbildpflege Kaiserslautern beleuchtet. Es wurde umfangreich über Bioabfall und die Biotonne informiert, da nur bei korrekter Mülltrennung sauberer Kompost entstehen kann. Das eigene Wissen wurde dann bei einem Magnetsortierspiel auf die Probe gestellt.

Die Caritas legte einen besonderen Fokus auf sozialverträglichen Klimaschutz. Unter dem Motto „Klimaschutz, der allen nutzt“ wurde darauf aufmerksam gemacht, dass Klimaschutz für alle erschwinglich sein muss (z. B. Wärmedämmung in günstigen Wohnungen ohne Preiserhöhungen), aber er auch zu finanziellen Entlastungen beitragen kann (z. B. durch günstigeren ÖPNV).

Nun zu unseren eigenen Aktionen. Als KlimaLautern waren wir nicht nur Organisator, sondern selbst mit einem Stand präsent. Neben Büchern zum Thema Klima- und Umweltschutz, in denen man gemütlich schmökern konnte, gab es zwei Mitmach-Aktionen. Zum einen wollten wir wissen, wo es in Kaiserslautern besonders schöne Möglichkeiten zum Fahrradfahren und zu Fuß gehen gibt, aber auch wo noch Verbesserungsbedarf besteht und Gefahrenstellen existieren. Auf einem großen Stadtplan konnten entsprechende Orte markiert werden und zusätzlich genauere Informationen aufgeschrieben werden. Außerdem haben wir zwei Zukunftsvisionen präsentiert, das bedeutet Ideen, wie der öffentliche Raum in Kaiserslautern umgestaltet werden könnte. Damit wollten wir darstellen, wie Klima- und Umweltschutz die Stadt lebenswerter machen kann und positive Auswirkungen auf das tägliche Leben hat. Informationen zur Auswertung unserer Aktionen werden demnächst auf unserer Website folgen. Darüber hinaus organisierten wir ein Klimaquiz, das spielerisch interessante und wissenswerte Fakten zum Klima- und Umweltschutz vermittelte.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten und Helfern vor und hinter den Kulissen. Vielen Dank für eine angenehme und konstruktive Zusammenarbeit. Vielen Dank für die große Präsenz am Klimatag und euren Beitrag zu einem gelungenen ersten Klimatag.

Das achte Arbeitstreffen

Am 14.08.2023 fand das achte Arbeitstreffen, dieses Mal in den Räumlichkeiten der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) in der Richard-Wagner-Straße 1, Etage 3 statt. Nach der Begrüßung der 18 Teilnehmenden folgten die Berichte aus den Arbeitsgruppen.

Berichte aus den Arbeitsgruppen

Verkehr

Die Gruppe hat die Stadtverwaltung (Rolf Jäger (Klimaschutzmanager) und Julia Bingeser (Radverkehrsbeauftragte)) angeschrieben, um sich über laufende Projekte im Bereich Verkehr zu informieren. Die Anfrage wurde intern an die zuständigen Personen weitergeleitet. Aufgrund der Urlaubszeit verzögert sich die Beantwortung. Uns wurde außerdem mitgeteilt, dass es im Gespräch sei, nächstes Jahr im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche (Ende September 2024) einen Mobilitätstag in Kaiserslautern zu veranstalten. Auf der Seite KL MitWirkung soll es demnächst eine Umfrage zu der Gestaltung des Theatervorplatzes geben.

Nach dem Klimatag wird die Gruppe besprechen, auf welche Themen sie sich in der kommenden Zeit konzentrieren möchte, beispielsweise Baumscheiben/Stadtbegrünung.

Öffentlichkeitsarbeit und Bildung

Der Fokus liegt weiterhin auf dem Klimatag. Aktuell ist das Hauptziel, KlimaLautern bekanntzumachen, sich einen Namen zu machen und Aufmerksamkeit zu generieren.

Masterplan

LocalZero entwickelt ein Monitoring-Instrument. Dieses soll ab Anfang September ausgerollt werden und allen Kommunen zur Verfügung stehen. Die Klimaschutzmaßnahmen der Stadt Kaiserslautern werden derzeit aufgrund der Auswirkungen von Krisen (Krieg in der Ukraine, Corona) überprüft. Dies soll im Herbst, voraussichtlich Oktober fertiggestellt werden.

Abstimmungsrunde

Nach den Berichten aus den Arbeitsgruppen, gab es eine kurze Abstimmungsrunde, ob es zukünftig eine Netiquette (Verhaltensregeln) für die KlimaLautern-Signalgruppe geben soll. Es bestand Konsens, dass dies notwendig und ein freundlicher, konstruktiver Umgang gewünscht ist. Um die Signalgruppe vor allem zur Information und Organisation von KlimaLautern zu nutzen, wurde vorgeschlagen eine zusätzliche Diskussionsgruppe anzulegen.

Termine

Im August und September stehen einige Veranstaltungen an, diese können nun auch im Padlet (über die Beschreibung der Signalgruppe zu finden) eingetragen werden.

  • 24.08., 18 Uhr Vorbereitungstreffen für den Klimatag
  • 17.08., 18 Uhr Critical Mass, Treffpunkt ist auf dem Stiftsplatz
  • 17.08., 19 Uhr Stammtisch bei Markt 28 (großes Angebot auch an veganem Essen)
  • 25.08., 19:25 Uhr Fledermausnacht, Exkursion des NABU am Hammerwoog beim Hotel Blechhammer
  • 01.-03.09. Bundestreffen LocalZero in Nürnberg mit Workshops und Vorträgen. Die Teilnahme (inklusive Übernachtung) ist bis auf die Anreise kostenfrei.
  • 09.09., 10-16 Uhr 1. Lautrer Klimatag auf dem Schillerplatz
  • 11.09., 18 Uhr KlimaLautern Arbeitstreffen
  • 15.09. Parking Day: Aktionstag, an dem darauf aufmerksam gemacht wird, dass der Platz, der zum Parken für Autos verwendet wird, sinnvoller genutzt werden kann. Das Eselsohr ist federführend bei der Planung.
  • 16.09., 12-14 Uhr World Cleanup Day: Aktionstag, der sensibilisieren soll, in welchem Ausmaß wir unsere Umwelt zumüllen und zerstören. Gemeinsam treffen wir uns in der Innenstadt und sammeln dort Müll.
  • 16.09. Wiesentag des BUND

Zukunftsvision

Es wurde auf die Arbeit des Vereins Reinventing Society aufmerksam gemacht, dessen Ziel es ist, wünschenswerte Zukünfte greifbar zu machen. Es ist wichtig, dass sich Menschen mit der Klimabewegung identifizieren können. Um dies zu erreichen, sollten Klimathemen positiv besetzt sein. Der Verein bietet die Entwicklung von Zukunftsbildern (Zukunftsvisionen), d. h., wie eine Straße/Stadt aussehen könnte, an. Es wäre toll, wenn es so etwas auch für Kaiserslautern gäbe. Nach dem Klimatag soll dies weiterverfolgt und Kontakt zur Hochschule (Studiengang Virtual Design) aufgenommen werden.

1. Lautrer Klimatag am 09.09.

Nur noch ein Monat bis zum 1. Lautrer Klimatag. Es gibt bereits zwölf feste Zusagen. Darunter unter anderem der ADFC, der eine Fahrradkodierung anbieten wird (vergesst also nicht, mit dem Fahrrad zu kommen). Die Helferlist für den KlimaLautern-Stand ist beinahe gefüllt. In den kommenden Tagen werden Plakate gedruckt, die jeder, der geeignete, werbewirksame Orte kennt, gerne aufhängen darf. Ein PDF zum Selbstausdrucken wird in der KlimaLautern-Cloud zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus ist geplant, die Veranstaltung über soziale Medien, die Presse und das Radio zu bewerben.

Wie mitmachen?

Wer bei KlimaLautern mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, unverbindlich an einem unserer Arbeitstreffen teilzunehmen, uns eine E-Mail zu schicken oder direkt unserer Gruppe im Messenger Signal beizutreten.

Das siebte Arbeitstreffen

Am 10.07. fand das siebte Arbeitstreffen von KlimaLautern mit 12 Anwesenden statt.

Impression von einem Arbeitstreffen Impression von einem Arbeitstreffen

Bericht Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen berichteten von ihrer Arbeit.

Verkehr

Die Arbeitsgruppe berichtet vom Treffen zum Projekt „Lautrer Stadtdialog“ am 05.07. bei KL.digital. Ziel des Projekts ist die Erarbeitung von Leitlinien für Bürgerbeteiligungsprozesse. Nächster Termin ist ein Bürgerworkshop am 19.07., 18:00 Uhr (Scheune des Theodor-Zink-Museums). KlimaLautern plant, im Arbeitskreis vertreten zu sein.

KlimaLautern war beim ADFC Stammtisch dabei, der sich einmal im Monat trifft. Dort werden verschiedene Projekte verfolgt, um den Radverkehr in Kaiserslautern voranzubringen. Mögliche Anknüpfungspunkte werden in der Arbeitsgruppe besprochen.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Klima-Allianz hat sich zum ersten Mal getroffen, Teilnehmer waren unter anderem Vielfalter, BUND und “Stadt für alle”. Die Folgetreffen sollen 2-3 Mal im Jahr stattfinden.

Masterplan

Die Gruppe hat drei Ziele definiert, die weiterverfolgt werden sollen:

  1. Vergleich der Klimamaßnahmen von Kaiserslautern mit Maßnahmen von drei anderen Städten
  2. Evaluation von Maßnahmen bzw. Programmen für die finanzielle Förderung von Klimaprojekten, z. B. KIPKI, nationale Klimaschutz-Initiative
  3. Monitoring: Der Stand der Klimamaßnahmen der Stadt wird aktuell in PDFs dokumentiert. Diese sind schwierig zu lesen und auszuwerten. Ziel wäre eine Website, über die Bürger den Fortschritt monitoren können. Wir haben dazu einen Prototyp erstellt und vorgestellt. Damit die Website funktioniert, muss die Stadt die Daten in maschinenlesbarer Form bereitstellen. Wir werden die Idee der Stadt vorstellen.

Abstimmungsrunde

Chris zieht um und kann daher nicht mehr am Steuerkreis teilnehmen. Per Handzeichen wurde Lasse als Nachfolger gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Wir haben einen neuen dauerhaften Raum für das monatlichen Arbeitstreffen in Aussicht. Der Raum ist im „Hamburg-Mannheimer-Gebäude“ in Nähe der Mall und reicht geschätzt für bis zu 32 Personen. Es wurde abgestimmt, dass Sven den Raum besichtigt.

Die Verteilung der neuen E-Mail-Adressen wurde diskutiert. Eine allgemeine info@-Adresse für KlimaLautern ist sinnvoll. Separate E-Mail-Adressen für die einzelnen Gruppen für themenbezogene Kommunikation sind auch sinnvoll, am besten mit festen Ansprechpartnern in der Gruppe für die Verwaltung.

Lautrer Klimatag am 09.09.

Das Logo für den Lautrer Klimatag und der vorläufige Standplan wurden vorgestellt.

Für die Stände gibt es Rückmeldebögen, diese können zusammen mit dem Infobogen von den Kontaktpersonen direkt an die Ansprechpartner für die Stände weitergegeben werden, wahlweise auch über den Steuerungskreis. Die Leitung für den KlimaLautern-Stand übernimmt Thomas.

Es wurde diskutiert, ob es eine Bühne mit Live-Musik geben sollte. Dagegen sprechen hohe Kosten für Gema (500 EUR) und Veranstaltungstechnik. Die abschließende Entscheidung ist offen. Wir fragen bei der Stadt an, ob diese Technik/Kosten übernehmen könnte. Unabhängig davon kann das „Orchester des Wandels“ auf jeden Fall auftreten, das voraussichtlich nur Gema-freie Stücke spielen wird.

Weitere Aktionen für den Klimatag sind in Arbeit. Wir kümmern uns um ein Klima-Quiz und haben Kontakt zu einer Mitarbeiterin einer Gärtnerei, die vielleicht eine Pflanzentauschbörse gestalten könnte. Wir hoffen, eine Balkonsolaranlage sowie ein zugehöriges Beratungsangebot organisieren zu können.

Termine

  • Klimastammtisch am Mittwoch 12.07 um 19:00 Uhr im Café am Markt (nach der Critical Mass)
  • Nächstes Arbeitstreffen am Montag 14.08. um 18:00 Uhr
  • Bundestreffen LocalZero vom 01. bis 03.09 in Nürnberg. Dort finden Workshops und Sessions statt. Die Teilnahme (inklusive Übernachtung) ist bis auf die Anreise kostenfrei. Wenn Menschen aus unserer Gruppe teilnehmen, wäre das prima.

Wie mitmachen?

Wer bei KlimaLautern mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, unverbindlich an einem unserer Arbeitstreffen teilzunehmen, uns eine EMail zu schicken oder direkt unserer Gruppe im Messenger Signal beizutreten.

Das sechste Arbeitstreffen

Am 12.6. fand das sechste Arbeitstreffen von KlimaLautern mit 18 Anwesenden statt.

Impression vom sechsten Arbeitstreffen Impression vom sechsten Arbeitstreffen

Bericht Arbeitsgruppe Verkehr

Die Gruppe hat die ersten Kapitel des „Mobilitätsplan Klima+ 2030“ gelesen und besprochen. Die Datengrundlage ist bereits fünf Jahre alt. In diesem Jahr werden neue Daten erhoben, die voraussichtlich Anfang / Mitte 2024 zur Verfügung stehen werden.

Das Gespräch mit Frau Buchloh-Adler und Herrn Wiesner von der Stadtbildpflege am 16.5.2023 zum Thema Baumscheiben, Stadtbegrünung und Pflegepatenschaften war sehr interessant. Der Aufwand für erfolgreiche Maßnahmen in der Grünflächenpflege sei hoch und werde von außen häufig unterschätzt. Aufgrund geringer personeller Kapazitäten müsse die Stadtbildpflege Prioritäten setzen. Menschen in Kaiserslautern könnten über Gieß- oder Baumscheiben-Patenschaften mitwirken.

Lautrer Klimatag am 9.9.: Stand

Die Planung des Lautrer Klimatags am 9.9. schreitet voran. Erste Kontakte wurden geknüpft und Anfragen gestellt. Wir möchten viele Gruppen und Akteure zusammenführen und werden dafür viele Helfer benötigen.

Änderungen am Steuerkreis

Carmen und Julia scheiden auf eigenen Wunsch aus persönlichen Gründen hin aus dem Steuerkreis aus. Mit einfacher Handzeichenabstimmung wurden Nora und Reena neu in den Steuerkreis gewählt. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Terminankündigungen

  • 10.7.2023 KlimaLautern-Arbeitstreffen an der RPTU in Raum 44-380
  • 9.9.2023 Lautrer Klimatag in der Innenstadt in Kaiserslautern

Wie mitmachen?

Wer bei KlimaLautern mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, unverbindlich an einem unserer Arbeitstreffen teilzunehmen, uns eine EMail zu schicken oder direkt unserer Gruppe im Messenger Signal beizutreten.

Fünftes Arbeitstreffen

Am 15.5. fand das fünfte Arbeitstreffen von KlimaLautern mit 19 Anwesenden statt – diesmal in einem anderen Raum an der Uni.

Wir freuen uns über den Besuch einer Vertreterin des „Orchester des Wandels“ der Pfalzphilharmonie Kaiserslautern. Durch Musik wollen sie Menschen erreichen und inspirieren und mit Benefizkonzerten Projekte zum Klima- und Naturschutz unterstützen.

Bericht Arbeitsgruppe Verkehr

Die gemeinsamen Fahrradfahrten von Critical Mass sollen wiederbelebt werden. Am 22.5. treffen wir uns um 18:00 am Stiftsplatz in Kaiserslautern, werden etwa eine Stunde eine Rundfahrt durch das Stadtgebiet machen und anschließend um 19:00 als Auftakt des Klima-Stammtischs im Glockencafe einkehren. Wir laden herzlich alle ein, gemeinsam mit uns Fahrrad zu fahren und so auch ein paar Kilometer fürs Stadtradeln zu sammeln.

In den nächsten Kleingruppentreffen wird das Verkehrskonzept durchgearbeitet, um einen Überblick über die Planung und gute Ansatzpunkte zu erhalten.

Ein Gespräch mit der Stadtbildpflege findet am 16.5. zum Thema Baumscheiben, Stadtbegrünung und Pflegepatenschaften statt.

Bericht Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

Gute Nachrichten: Der Klimatag wird am 9.9. in der Innenstadt in Kaiserslautern stattfinden. Für die weitere Organisation wurden vier Ressorts (Stände, Aktionen, Vorträge/Vorführungen, Werbung) gebildet. Es wurden erste vielversprechende Ideen gesammelt und Zuständigkeiten zugeteilt. Weitere hilfsbereite Personen sind gerne gesehen.

Bericht Arbeitsgruppe Masterplan

Die Arbeitsgruppe Masterplan hat ausgelotet, wie sie weiterarbeiten möchte. Es sollen Klimakonzepte und -maßnahmen anderer Städte unter die Lupe genommen werden. Im Bereich Controlling und Monitoring wäre es eine Option, zumindest darauf hinzuwirken, dass erstellte Analysen und Berichte der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Außerdem wäre ein Gespräch über den „Masterplan 100% Klimaschutz 2050“ mit Vertretern der Stadtverwaltung interessant, um zu hören, was aus ihrer Sicht gut oder schlecht läuft und wo KlimaLautern sich einbringen könnte.

Terminankündigungen

  • 22.5. Fahrradtour mit Critical Mass um 18 Uhr am Stiftsplatz, anschließend Klima-Stammtisch ab 19 Uhr im Glockencafe
  • 12.6. KlimaLautern-Arbeitstreffen an der RPTU in Raum 44-380
  • 9.9. Klimatag in der Innenstadt in Kaiserslautern
  • 16.9. World Cleanup Day

Wie mitmachen?

Wer bei KlimaLautern mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, unverbindlich an einem unserer Arbeitstreffen teilzunehmen, uns eine EMail zu schicken oder direkt unserer Gruppe im Messenger Signal beizutreten.

Das vierte Arbeitstreffen

Am 17.04.2023 fand das vierte Arbeitstreffen von KlimaLautern statt. Unter den 25 Teilnehmenden befanden sich wieder viele neue Interessenten, die durch Zeitungsartikel, unseren Internetauftritt oder die Nachhaltigkeitsmeile beim verkaufsoffenen Sonntag „Lautern blüht auf“ auf KlimaLautern aufmerksam geworden waren.

Wie im letzten Blogbeitrag bereits berichtet, war KlimaLautern auf der Nachhaltigkeitsmeile beim Fraühlingsfest „Lautern blüht auf“ mit einem Stand vertreten. Die generelle Rückmeldung lautet: Die Nachhaltigkeitsmeile war insgesamt super und es gab viele Interessierte, die mehr erfahren wollten. Außerdem zeigte die Veranstaltung, dass es viele Aktive gibt, die sich für den Klima- und Umweltschutz einsetzen, und auch privates Engagement wertgeschätzt wird.

Impression vom vierten Arbeitstreffen
Impression vom vierten Arbeitstreffen

Bericht Arbeitsgruppe Verkehr

Im Zeitraum vom 3. bis 23. Mai wird Kaiserslautern sich bereits zum 15. Mal an der Aktion Stadtradeln beteiligen. Ziel ist es, den Radverkehr sichtbar zu machen und zu stärken. Es ist geplant, ein KlimaLautern-Team anzulegen. Weitere Informationen sind unter bei der Website von Stadtradeln Kaiserslautern zu finden.

Auf Kaiserslautern MitWirkung ist aktuell eine Umfrage zur Umgestaltung der Rütschhofstraße zu finden. Wir freuen uns über Teilnahme.

Bericht Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

Nach der Beteiligung an der Nachhaltigkeitsmeile steht als Nächstes die Planung und Organisation des Klimatags im September an. Der Klimazeitstrahl, der wegen des Wetters nicht bei „Lautern blüht auf“ ausgelegt werden konnte, soll stattdessen an einem Werktag vor dem Rathaus und an einem Wochenendtag an einem belebten öffentlichen Platz ausgelegt werden.

Weitere Ideen wie ein Stammtisch und ein Klima-Netzwerk sind in Arbeit.

Bericht Arbeitsgruppe Private Haushalte

Die Arbeitsgruppe Private Haushalte konnte sich wegen terminlicher Engpässe bisher nicht treffen, möchte sich aber bald zu einer ersten Besprechung zusammenfinden.

Wie mitmachen?

Wer bei KlimaLautern mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, unverbindlich an einem unserer Arbeitstreffen teilzunehmen, uns eine EMail zu schicken oder direkt unserer Gruppe im Messenger Signal beizutreten.

Lautern blüht auf

Lautern blüht auf: Frischer Wind für unsere Initiative

Vergangenes Wochenende waren wir mit einem Infostand auf der 1. Lautrer Nachhaltigkeitsmeile im Rahmen des Frühlingsfests “Lautern blüht auf” präsent. Regen und Windböen haben uns den Spaß nicht nehmen können – und so ziehen wir eine positive Bilanz!

Unser Stand bei “Lautern blüht auf”
Unser Stand bei “Lautern blüht auf”

Im Tausch gegen einen Apfel konnten Menschen eine persönliche Klima-Herausforderung annehmen. Dadurch entstanden viele sachliche Gespräche mit interessierten Bürger:innen. Der Kontakt mit den anderen Akteuren auf der Nachhaltigkeitsmeile hat uns geholfen unser Netzwerk zu verbessern.

Neben der Bekanntheitssteigerung unserer Initiative konnten wir auch einige Mitstreiter:innen gewinnen, die bei unserem nächsten Treffen am 17.4. 18:00 an der TU, Gebäude 46, Raum 225 (Lageplan) dabei sein möchten. Wir freuen uns auf euch!

Drittes Arbeitstreffen

Am 13.2.2023 fand unser drittes Arbeitstreffen statt – und es gibt einige spannende neue Aktivitäten!

Bericht Verkehrsgruppe

Die Verkehrgruppe hat sich mit der Radbeauftragten Kaiserslauterns Julia Bingeser getroffen. Sie ist selber aktive Radfahrerin und dankbar für Vorschläge, um Kaiserlautern attraktiver für Radfahrer zu machen, und natürlich auch für Lob. Kontaktiert sie gerne dazu per EMail. Weitere Informationen zu ihrem Aufgabenbereich finden sich im Web. Unter anderem findet sich auf der Website auch das Radverkehrskonzept. Wenn wir uns in diesem Bereich aktiv beteiligen, werden wir auch eher gehört und die Politik wird eher auf unsere Wünsche eingehen. Eine weitere wichtige Frage, die die Stadt im Moment bewegt, ist die Attraktivität von Carsharing und VRN Bikes. Auch hier trifft man mit guten Ideen sicher auf offene Ohren.

Bericht Gruppe Öffentlichkeitsarbeit

Großes hat die Gruppe Öffentlichkeitsarbeit vor. Am 9.9.2023 soll es einen Kimatag geben. Die Planung dafür steht noch am Anfang, aber es ist ja auch noch einige Zeit bis dahin.

Am 25./26.3.2023 findet der Frühlingsmarkt der Stadt Kaiserslautern “Lautern blüht auf” statt. Wir werden uns sicher beteiligen. Dazu suchen wir Helfer und Ideen für Mitbringsel – idealerweise klimaschonend und umweltfreundlich.

Da dies ein eher großer Event wird, bildet die Vorbereitung darauf auch den Fokus der aktuellen Tätigkeiten. Die nächsten Termine sind:

  • 27.2.2023 18:00 Vorbesprechung Online
  • 6.3.2023 18:00 “Basteltermin” an der Uni

Wer mitmachen will, sollte in unsere Gruppe im Messenger Signal kommen oder uns eine EMail schicken. Wir stehen dann gerne für weitere Informationen bereit.

Am 17.4.2023 18:00 gibt es dann wieder ein reguläres Arbeitstreffen.

Unser erstes Arbeitstreffen

Mit der erfolgreichen Kick-Off Veranstaltung im Rücken haben wir uns am 29.11.2022 zum ersten Arbeitstreffen von KlimaLautern getroffen. Mit über 20 Teilnehmenden wurde der Startschuss der inhaltlichen Arbeit eingeleitet. Die Gruppe bestand dabei aus unterschiedlichen Alters- und Berufsgruppen, sodass sich bei der anfänglichen Vorstellung ein breites Kompetenz- und Interessenspektrum zeigte. Das Ziel dieser Veranstaltung bestand darin, eigene Ideen und Themenfelder zu erschließen, die im späteren Verlauf – auch über dieses Treffen hinaus – in Arbeitsgruppen erarbeitet werden. Aus einer Vielzahl an Ideen entstand durch gemeinsame Priorisierung eine Liste, der sich nun die einzelnen Arbeitsgruppen widmen. Neben der Auseinandersetzung mit dem “Masterplan” der Stadt Kaiserslautern (Konzept zur Klimaneutralität 2050) kanalisierten sich die Themen: Verkehrskonzept, Stadtbegrünung, Öffentlichkeitsarbeit & Bildung, Privathaushalte, Windkraft und Klimastammtisch. Dies sind die Themen, die den anwesenden Personen ein Anliegen waren. Das bedeutet weder, dass die Arbeit hiermit aufhört, noch, dass es in Zukunft keine anderen Arbeitsfelder geben soll.

Eindruck vom ersten Arbeitstreffen
Eindruck vom ersten Arbeitstreffen

Wir freuen uns sehr über den Arbeitsbeginn einer breiten zivilgesellschaftlichen Bewegung zur Klimaneutralität Kaiserslauterns und sind gespannt auf die ersten Ergebnisse der Arbeitsgruppen. Unser nächsten Treffen ist für Anfang Januar geplant.

Wenn Du Interesse hast, Teil von KlimaLautern zu werden, dann melde Dich gerne über SocialMedia (TwitterMastodonFacebookInstagram ) , per EMail, tritt der Signal-Gruppe bei oder abonniere den Newsletter. So verpasst Du keine Informationen zu den nächsten Treffen und dem aktuellen Stand.

Falls hier kein Formular für die Newsletter erscheint, bitte den Werbeblocker ausschalten.